100 Worte. 100 Tage. Tag 10

„Entweder lachte oder weinte sie. Wenn sie weinte, weinte sie um sich selbst.“

Szilárd Borbély „Die Mittellosen“

Sie hat gerne gelacht, meine Mutter. Sie selbst hat immer wieder betont, dass sie ein fröhlicher Mensch sei. Vielleicht ist es so, je weniger Grund zur Freude die Menschen haben, um so eher entwickeln sie eine Begabung aus den kleinsten Begebenheiten Glück zu ziehen. Es heraus zu destillieren, aus dem was für andere wie Alltag aussieht, wie Unglück sogar. Sie hat gerne gelacht, meine Mutter, auch wenn sie viel häufiger Grund hatte zu weinen. Dann schrieb sie eine Liste der Verluste auf weißes Papier, notierte alles so lange sorgfältig, bis ihre Tränen flossen und die Worte verschwammen. Dann lachte sie.

Ein Gedanke zu “100 Worte. 100 Tage. Tag 10

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s