2003

Die USA marschieren in Bagdad ein, Deutschland und Frankreich sagen Nein zum Krieg gegen den Irak. In Deutschland tritt das neue Ladenschlussgesetz in Kraft. Unwort des Jahres wird Rumsfelds „Altes Europa“.

Schwarzenegger wird Gouverneur von Kalifornien. Das Bundesverfassungsgericht verkündet das Kopftuchurteil. Im Onam dürfen zum ersten Mal Frauen wählen.

Der Taxifahrer, der die werdenden Eltern zur Entbindung ins Krankenhaus bringt, wünscht der Frau zum Abschied „Gute Besserung“.

Die WHO erklärt SARS zur weltweiten Bedrohung. Die Hitzewelle in Europa fordert zehntausende Todesopfer.

June Carter und Johnny Cash sterben. J.M. Coetzee erhält den Nobelpreis für Literatur. Im Kino läuft Good Bye Lenin!

2003

Gerhard Schröder beschert der Bundesrepublik die Agenda 2010. Briten und Amerikaner marschieren im Irak ein. Die EU nimmt zehn neue Mitgliedsstaaten auf. Sankt Petersburg feiert seinen 300. Geburtstag und präsentiert das Bernsteinzimmer.

Den heißen Sommer verbringt die Frau, nach Schatten suchend, mit einem fröhlichen Baby. Ihr Arbeitsvertrag ist nicht verlängert worden.

In Mexiko läuft der letzte Käfer vom Band. Die Pandemie SARS greift um sich. In Stockholm wird Anna Lindh niedergestochen. In Georgien überschatten Wahlbetrug und Wahlfälschung die Parlamentswahlen. Saddam Hussein wird bei Tikrit festgenommen.

Barry White, June Carter und Johnny Cash sterben. J.M. Coetzee erhält den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft Good Bye, Lenin.

2002

Der Euro wird eingeführt. G.W. Bush findet die „Achse des Bösen“. Der Prozess gegen Slobodan Milosevic beginnt. In den Niederlanden dürfen Ärzte aktive Sterbehilfe leisten. Leo Kirch geht Pleite. Amoklauf im Erfurter Gutenberg Gymnasium. Dresden wird von der Elbe überflutet. Osama bin Laden preist die Taten vom 11. September 2001.

Die Frau hat ein Jobangebot bekommen und sich gegen eine universitäre Laufbahn entschieden. Sie wird schwanger.

Ein Öltanker verseucht die nordspanische Küste. In Moskau fordern tschetschenische Rebellen ein Ende des Krieges und bringen Musicalbesucher in ihre Gewalt.

Astrid Lindgren und Marion Gräfin Dönhoff sterben. Imre Kertész bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft Ice Age.

2001

Gulnara Samoilova „11. September“, Bildquelle: http://www.freiepresse.de/BILDERGALERIEN/index.php?gal=11164&bild=1

 

In England bricht die Maul- und Klauenseuche aus. Ein Erdbeben in Indien kostet 150.000 Menschen das Leben. Bei einer Massenpanik im Johannesburger Fußballstadion werden 43 Menschen zu Tode getrampelt. Der Bundestag beschließt die Reform des Rentensystems.

Die Frau hat ihre Diplomarbeit abgegeben und entscheidet sich gegen eine Doktorarbeit.

Die Piloten der Lufthansa erstreiken  eine Lohnerhöhung von 26 Prozent. Terroranschläge auf das World Trade Center und das Pentagon fordern 3000 Todesopfer. Prostituierte dürfen jetzt sozialversichert ihr Gewerbe ausüben. Bei der Schulstudie „Pisa“ belegen deutsche Schüler Platz 25.

Helen Vita, George Harrison und W.G. Sebald sterben. V.S. Naipaul bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft „Die fabelhafte Welt der Amelie“.

2000

Sylvester am Brandenburger Tor, Bild von Lilipuz

Das befürchtete Computerchaos zum Jahrtausendwechsel bleibt aus. In Hamburg wird die erste deutsche Babbyklappe eingerichtet. Egon Krenz tritt seine Haftstrafe an.  Die EXPO 2000 steht unter dem Motto: „Mensch-Natur-Technik.“

Die Frau lebt mit Mann und Hund in einer schönen, aber dunklen Wohnung und beschäftigt sich mit dem Tod.

Griechenland wird in die Eurozone aufgenommen. In Hamburg beißen Kampfhunde einen 6jährigen tot. Die FAZ kehrt zur alten Rechtschreibung zurück. Das U-Boot Kursk läuft auf Grund. Alle 118 Besatzungsmitglieder sterben. Magnolia verdient den Goldenen Bär. Diether Krebs und Anrezej Szczypiorski sterben. Gao Xingjian bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft American Beauty.

Fotografien des Unbewussten

„Es ist ja eine andere Natur, welche zur Kamera als welche zum Auge spricht, anders vor allem so, daß an die Stelle eines Menschen mit Bewußtsein durchwirkten Raums ein unbewußt durchwirkter Raum tritt. Ist es schon üblich, daß einer, beispielsweise, vom Gang der Leute, sei es auch nur im groben, sich Rechenschaft gibt, so weiß er bestimmt nichts mehr von ihrer Haltung im Sekundenbruchteil des Ausschreitens.

Die Photographie mit ihren Hilfsmitteln: Zeitlupen, Vergrößerungen erschließt sie ihm. Von diesem Optisch-Unbewußten erfährt er erst durch sie, wie von dem Triebhaft-Unbewußtem durch die Psychoanalyse.“ (Walter Benjamin: Kleine Geschichte der Photographie (1931). )

August Strindberg, Photogram, 1892-1896, Kristallisation einer Eisblume, courtesy Strindbergsmuseet Stockholm

1999

Der Euro wird als neue Währung eingeführt, vorläufig nur als Zähleinheit. In Berlin wird das jüdische Museum eröffnet. In Rom triff der iranische Staatspräsident Mohammed Khatami  Papst Johannes Paul II. Kanzleramt und Bundestagsgebäude werden mehr als 100 Millionen D-Mark teurer als geplant. In Wuppertal entgleist die Schwebebahn.

Die Frau verbringt trotz Attentatdrohungen und schweren Erdbeben den seit langen Jahren ersten Urlaub in der Türkei.

Bei einem Atomunfall in Japan werden drei Arbeiter einer Wiederaufbereitungsanlage radioaktiv verstrahlt. Pinochet wird an Spanien ausgeliefert.  Jelzin übergibt seine Amtsgeschäfte an Putin. König Hussein von Jordanien und Stanley Kubrick sterben. Günter Grass bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft Sonnenallee.

1998

In Deutschland fällt das Postmonopol. Rußland ist praktisch zahlungsunfähig. Die USA erzielen erstmals seit 1969 einen Haushaltsüberschuss. Mit Kundgebungen und Mahnwachen protestieren 40.000 Arbeitslose in  200 deutschen Städten gegen die hohe Arbeitslosigkeit. Anlass ist die Arbeitslosenquote von 12,6 Prozent.

Die Frau lebt mit Mann und Hund in einer Dachgeschosswohnung, die frei wurde, weil die vorher dort lebende Mutter mit ihren zwei Kindern nach Bosnien zurückgekehrt ist.

Die Grünen plädieren in ihrem Wahlprogramm für eine Anhebung des Benzinpreises auf fünf D-Mark pro Liter im Verlauf der nächsten zehn Jahre. José Saramago bekommt den Literaturnobelpreis. Frank Sinatra und Niklas Luhmann sterben. Im Kino läuft „Lola rennt.“

 

1997

In Deutschland sind eine Millionen Haushalte ans Internet angeschlossen. Kofi Anan wird Generalsekretär der UNO. Kinder aus der Türkei, Marokko, Tunesien und den Nachfolgestaaten des früheren Jugoslawien wird die Einreise nach Deutschland nur noch mit Einreisevisum gewährt. Auf Salman Rushie werden 2,5 Millionen Dollar Kopfgeld ausgesetzt.

Das Studium schleppt sich hin, die Wohnungssituation ist unerfreulich, eine wichtige Freundschaft geht kaputt.

Nach mehr als 25 Jahren politischer Diskussion billigt der Bundestag ein Gesetz, das Vergewaltigung in der Ehe als Verbrechen ahndet. In Brandenburg brechen die Deiche unter den Oderfluten.

Jurek Becker und Mutter Teresa sterben. Dario Fo bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft  „Men in Black“.