(24)

Wie immer ist das Wort auf der Suche nach einem Satz der ihm gewachsen sein könnte, der ihm vielleicht sogar zuwüchse. Leichthändig aus einem stets unvollkommenen Nichts aufs Papier fällt. Vollgesogen mit triftigen Gründen, die sich abnutzen bei Gebrauch. Jedoch nie restlos.

3 Gedanken zu “(24)

  1. Extem guter Text … manchmal ists ja umgekehrt, der Satz sucht nach den Worten, die ihm gewachsen sind … manchmal verzweifelt lange … hier ists passiert: sie haben sich getroffen! Gruß an die Poetin!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s