(25)

Es gelang mir nicht, die Nachrichten zu entschlüsseln. Früher, bildete ich mir ein, war mir das mit Leichtigkeit gelungen. Sofort spürte ich den Impuls möglichst viele bunte Bilder möglichst sinnlos an- und übereinander zu kleben. Eine Oberfläche zu schaffen, eine kompakte und doch nachgiebige Grundlage aus Lautlosigkeit. Eine Sprachfläche, in der die Verständnislosigkeit so tief versinken könnte, bis alle Schlüssel gleich wertlos wären. Und wir getrieben von Ungeduld uns endlich schadstoffarm einrichten in unserer Bedeutungslosigkeit. Vielleicht hätten wir einander dann wieder etwas zu sagen.