2002

Der Euro wird eingeführt. G.W. Bush findet die „Achse des Bösen“. Der Prozess gegen Slobodan Milosevic beginnt. In den Niederlanden dürfen Ärzte aktive Sterbehilfe leisten. Leo Kirch geht Pleite. Amoklauf im Erfurter Gutenberg Gymnasium. Dresden wird von der Elbe überflutet. Osama bin Laden preist die Taten vom 11. September 2001.

Die Frau hat ein Jobangebot bekommen und sich gegen eine universitäre Laufbahn entschieden. Sie wird schwanger.

Ein Öltanker verseucht die nordspanische Küste. In Moskau fordern tschetschenische Rebellen ein Ende des Krieges und bringen Musicalbesucher in ihre Gewalt.

Astrid Lindgren und Marion Gräfin Dönhoff sterben. Imre Kertész bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft Ice Age.

Werbeanzeigen

2001

Gulnara Samoilova „11. September“, Bildquelle: http://www.freiepresse.de/BILDERGALERIEN/index.php?gal=11164&bild=1

 

In England bricht die Maul- und Klauenseuche aus. Ein Erdbeben in Indien kostet 150.000 Menschen das Leben. Bei einer Massenpanik im Johannesburger Fußballstadion werden 43 Menschen zu Tode getrampelt. Der Bundestag beschließt die Reform des Rentensystems.

Die Frau hat ihre Diplomarbeit abgegeben und entscheidet sich gegen eine Doktorarbeit.

Die Piloten der Lufthansa erstreiken  eine Lohnerhöhung von 26 Prozent. Terroranschläge auf das World Trade Center und das Pentagon fordern 3000 Todesopfer. Prostituierte dürfen jetzt sozialversichert ihr Gewerbe ausüben. Bei der Schulstudie „Pisa“ belegen deutsche Schüler Platz 25.

Helen Vita, George Harrison und W.G. Sebald sterben. V.S. Naipaul bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft „Die fabelhafte Welt der Amelie“.

2000

Sylvester am Brandenburger Tor, Bild von Lilipuz

Das befürchtete Computerchaos zum Jahrtausendwechsel bleibt aus. In Hamburg wird die erste deutsche Babbyklappe eingerichtet. Egon Krenz tritt seine Haftstrafe an.  Die EXPO 2000 steht unter dem Motto: „Mensch-Natur-Technik.“

Die Frau lebt mit Mann und Hund in einer schönen, aber dunklen Wohnung und beschäftigt sich mit dem Tod.

Griechenland wird in die Eurozone aufgenommen. In Hamburg beißen Kampfhunde einen 6jährigen tot. Die FAZ kehrt zur alten Rechtschreibung zurück. Das U-Boot Kursk läuft auf Grund. Alle 118 Besatzungsmitglieder sterben. Magnolia verdient den Goldenen Bär. Diether Krebs und Anrezej Szczypiorski sterben. Gao Xingjian bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft American Beauty.

1999

Der Euro wird als neue Währung eingeführt, vorläufig nur als Zähleinheit. In Berlin wird das jüdische Museum eröffnet. In Rom triff der iranische Staatspräsident Mohammed Khatami  Papst Johannes Paul II. Kanzleramt und Bundestagsgebäude werden mehr als 100 Millionen D-Mark teurer als geplant. In Wuppertal entgleist die Schwebebahn.

Die Frau verbringt trotz Attentatdrohungen und schweren Erdbeben den seit langen Jahren ersten Urlaub in der Türkei.

Bei einem Atomunfall in Japan werden drei Arbeiter einer Wiederaufbereitungsanlage radioaktiv verstrahlt. Pinochet wird an Spanien ausgeliefert.  Jelzin übergibt seine Amtsgeschäfte an Putin. König Hussein von Jordanien und Stanley Kubrick sterben. Günter Grass bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft Sonnenallee.

1998

In Deutschland fällt das Postmonopol. Rußland ist praktisch zahlungsunfähig. Die USA erzielen erstmals seit 1969 einen Haushaltsüberschuss. Mit Kundgebungen und Mahnwachen protestieren 40.000 Arbeitslose in  200 deutschen Städten gegen die hohe Arbeitslosigkeit. Anlass ist die Arbeitslosenquote von 12,6 Prozent.

Die Frau lebt mit Mann und Hund in einer Dachgeschosswohnung, die frei wurde, weil die vorher dort lebende Mutter mit ihren zwei Kindern nach Bosnien zurückgekehrt ist.

Die Grünen plädieren in ihrem Wahlprogramm für eine Anhebung des Benzinpreises auf fünf D-Mark pro Liter im Verlauf der nächsten zehn Jahre. José Saramago bekommt den Literaturnobelpreis. Frank Sinatra und Niklas Luhmann sterben. Im Kino läuft „Lola rennt.“

 

1997

In Deutschland sind eine Millionen Haushalte ans Internet angeschlossen. Kofi Anan wird Generalsekretär der UNO. Kinder aus der Türkei, Marokko, Tunesien und den Nachfolgestaaten des früheren Jugoslawien wird die Einreise nach Deutschland nur noch mit Einreisevisum gewährt. Auf Salman Rushie werden 2,5 Millionen Dollar Kopfgeld ausgesetzt.

Das Studium schleppt sich hin, die Wohnungssituation ist unerfreulich, eine wichtige Freundschaft geht kaputt.

Nach mehr als 25 Jahren politischer Diskussion billigt der Bundestag ein Gesetz, das Vergewaltigung in der Ehe als Verbrechen ahndet. In Brandenburg brechen die Deiche unter den Oderfluten.

Jurek Becker und Mutter Teresa sterben. Dario Fo bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft  „Men in Black“.

1995

Bei Osaka und Kobe bebt die Erde. Die letzen Blauhelm Soldaten verlassen Somalia. Der Krieg geht weiter. Bei Giftanschlägen in der U-Bahn Tokyos sterben 12 Menschen. Türkische Truppen überschreiten die Grenzen zum Irak, um gegen Mitglieder der PKK vorzugehen. Das Schegener Abkommen macht die Binnengrenzen durchlässiger.

Die Frau beendet das WG Leben, um mit Mann und Hund zusammenzuleben.

Bei einem Bombenanschlag in Oklahoma City sterben 168 Menschen, 400 weitere werden verletzt. Greenpeace besetzt die Brent Spar. Christo verhüllt den Reichstag. Beim Massaker von Srebenica werden 40.000 muslimische Zivilisten vertrieben. Die Bundeswehr schickt Soldaten ins ehemalige Jugoslawien. Heiner Müller stirbt. Seamus Heany bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft Sieben.

1994

In Ruanda werden Tutsi und Hutu Opfer eines Völkermordes. Der Eisenbahntunnel unter dem Ärmelkanal zwischen Frankreich und England wird eröffnet. Mit der Wahl Nelson Mandelas zum Präsidenten endet das Apartheid- Regime in Südafrika. In Deutschland wird die Pflegeversicherung eingeführt.

Die Frau bekommt Bafög und kann sich mit Nebenjobs über Wasser halten.

Nach 20jährigem Exil kehrt Solschenizyn nach Russland zurück. Bundespräsident Herzog bittet um Vergebung für die deutschen Verbrechen in Polen zwischen 1939 und 1945. Aus der Industriemetropole Surat in Indien fliehen über 250.000 Menschen, nachdem die Pest ausgebrochen ist. Paul Delvaux, Kurt Cobain, und Elias Canetti sterben. Kenzaburo Oe bekommt den Literaturnobelpreis. Im Kino läuft „Schindlers Liste“.

Paul Delvaux (1897 – 1994)

1993

Tschechien und die Slowakei werden souverän. Im Rahmen des Treffens „Internationale Frauen-Solidarität“ protestieren Frauen aus 15 europäischen Staaten und den USA gegen die brutalen Massenvergewaltigungen im bosnischen Bürgerkrieg. Beim Brandanschlag in Solingen sterben fünf Menschen.

Die Frau beginnt Psychologie und Geschichte zu studieren. In der Universität lernt sie den Mann ihres Lebens kennen.

Ein neues Asylrecht erleichtert die Abschiebung von Asylbewerbern. Im Jahresbericht des schwedischen Instituts für Friedensforschung ist Deutschland als drittgrößter Waffenexporteur der Welt verzeichnet. In Brüssel wird die Schwankungsbreite der Wechselkurse erweitert. Nurejew, Zappa und Fellini sterben. Nelson Mandela bekommt den Friedensnobelpreis. Im Kino läuft „Das Dschungelbuch.“

 

Deutsche Asylanten