Ilse Aichinger

Ein jeder bewohnt mehrere Zimmer in einem geräumigen Haus, versteckt seine einfältigen Gedanken und sucht nach wie vor Trost bei den Bäumen.

Eine aber entscheidet sich für die Küche der Großmutter, wo sie Worte solange verwirft, bis nur noch das Notwendigste auf dem Papier steht.

Die Not und wie sie jeden Tag verwandelt. Die Hingabe, die die Eitelkeit besiegt.

Sie spricht so klar, dass es vielen wie ein Rätsel erscheint. Ihr Verschwinden birgt die größte Präsenz.

Was bleibt

Alter Friedhof
Alter Friedhof

Noch heute glaube ich, dass ich es nicht verdiene, nach Frankreich zurückzukehren. Ich dachte, ich hätte meine Familie im Stich gelassen, und jetzt lebt keiner von ihr mehr dort. Wie erklärt man sich, dass ich Menschen im Stich gelassen haben könnte, die es gar nicht mehr gibt? Menschen verschwinden also niemals, sie gehen nie für immer fort, und stets bleiben Schuld und Wiedergutmachungsversuche.“ (Louise Bourgeois)