Auflösung

Ich bin das nicht passende Teil im Gesamtbild. Ich bin auserzählt. Gefangen in einer Lüge, von der ich hoffe, jemand löste sie auf, in bunte Fäden. Und dann.

Ich bin ein Platzhalter. Für den Verlust. Und die zugrunde gegangene Wut. Für die scharfen Kanten einer vermeintlich runden Welt. Für die Rückhaltlosigkeit der Trostsuchenden. Für das Austherapierte einer kranken Welt.

Teil

Erst lebte er, dann starb er.

Erst sehnte er sich nach Beachtung, dann sehnte er sich nach Ruhe.

Erst war er weich und warm, dann wurde er alt und kalt.

Zwischen den Gegensätzen fand sein Leben statt.

Häufig versteckte er sich vor dem Leben. Manchmal fand es ihn dennoch. Und manchmal nicht.

Die Bäume wuchsen weiter, seine Kinder wurden dennoch geboren. Der Kreislauf begann von vorn. Und so sehr er sich auch weigerte, es hinzunehmen, anzuerkennen, zu sehen, – er war ein Teil davon.

Ein widerständiges Teil, ein fügsames Teil, ein spielendes, liebendes, verzweifeltes, sterbendes, unwichtiges, nicht weg zu denkendes Teil.