Snapshot

Ein Mann trifft einen anderen in der Straßenbahn. Der jüngere, in Jeans und Sweatshirt, fragt den anderen, im grauen Anzug: Was ist mit dir passiert? Bist du Geschäftsmann geworden? Nein, sagt der Anzugträger. Ich bin Jehovas Zeuge. Komme gerade von der Taufe. Kurzer Moment der Irritation. Ich bin Moslem, Mensch, sagt der andere. Dann wechseln sie das Thema. Du sprichst Kurdisch?, fragt der Jüngere, erneut irritiert. Was bist du für ein Landsmann? Ich bin Deutscher, sagt der grau beanzugte Zeuge Jehovas, das ist meine Heimat geworden.

Beobachtungen

Das Paar in der Straßenbahn. So viele fein gezeichnete Falten in ihrem Gesicht, sein beredtes Schweigen und Lächeln zu ihrem Satz, den sie mit wachsender Empörung (wie um sich selbst zu überzeugen) unermüdlich wiederholt.

 

Die Frau in der Bibliothek, die (wie so viele Bibliotheksangestellte in dieser Stadt) bei der leisesten Abweichung vom Herkömmlichen überfordert ist.

 

Der Mann in der Müllfahrer Uniform, der auch beim Aufräumen seines Tisches demonstriert, dass er zupacken kann und gewissenhaft ist.