Heimat lexikalisch

 „Die Sprache wühlt im Müll, und auf den Gassen entdeckt sie (Ratte!), was wir übersehen.“ (J. Brodsky) Heimat und die damit verbundenen Worte: heimlich, Heimsuchung, Heim… Das sind keine Worte, die Wohlbefinden versprechen, Geborgenheit, etwas, in dem man sich aufgehoben fühlen kann und darf. Woher kommt dieser Widerspruch zwischen dem, was wir von Heimat verlangen, […]

Heimat und Zeit

Als ich kürzlich in der sehr sehenswerten Ausstellung von Luise Schröder und Katarina Zdjelar im Museum Waldhof dieses Bild entdeckt habe, hatte ich das Gefühl, dass es ein wunderbar treffendes Bild für die Suche nach Heimat im Zusammenspiel mit der Zeit ist.

Heimat als Erinnerung (2)

In seinem Gedicht „Er dachte nicht an Ästhetik“, schreibt Adam Zagajewski von den Beweggründen seines Vaters das Gedicht „Nach Lemberg fahren“ abzuschreiben: „(…) sondern nur an die Stadt, die er liebte und verlor, an die Stadt, in der – wie Geiseln – seine Jugend, seine Erleuchtungen, seine Begegnungen mit der Welt festgehalten wurden.“ Und damit […]

Heimat als Erinnerung

Ich habe überlegt, ob ich warten soll, bis sich ein (vorläufiger) Faden ergibt, an dem entlang ich die Überlegungen zu Heimat und Herkunft und Flucht und Vertreibung ordnen könnte, oder ob das der falsche Weg ist, ob sich dieser Faden vielmehr erst während des Sammelns und Überlegens ergibt. Und habe mich für letzteres entschieden. Ich […]

Heimat

  Auf Pixartix ist kürzlich eine neue Bilderserie angelaufen, zum Thema Heimat bzw. Heimatlosigkeit. Wunderbare Bilder hat es schon zu diesem Thema gegeben und wird es sicherlich weiterhin geben. Statt selbst nach Bildern zu suchen, habe ich ein paar Worte zum Thema gefunden: Wenn man von Heimat spricht, wenn man über Heimat nachdenkt, darf man […]

Heimat

Auf einmal war der Frühling fast schon ein Sommer. Der Tisch stand im Garten. Der Baum fand sich vor lauter Blüten selbst nicht mehr. Und zwei, drei Tage Regen später ist die Blütenpracht vorbei. Die Schwingen der Zeit. Und wie immer fernab jeder Vernunft. Man hat den Dingen Namen gegeben. Namen sind ein Triumph des […]

Snapshot

Ein Mann trifft einen anderen in der Straßenbahn. Der jüngere, in Jeans und Sweatshirt, fragt den anderen, im grauen Anzug: Was ist mit dir passiert? Bist du Geschäftsmann geworden? Nein, sagt der Anzugträger. Ich bin Jehovas Zeuge. Komme gerade von der Taufe. Kurzer Moment der Irritation. Ich bin Moslem, Mensch, sagt der andere. Dann wechseln […]

Das Kind

Vielleicht bin ich verwechselt worden, dachte das Kind, und seine Mutter erzählte ihm Geschichten des eigenen Fremdseins als Kind unter den Geschwistern, um ihm nah zu sein, um Gemeinschaft zu schaffen. Von der Überwindung des Fremdseins, davon, wie es geht ein Zuhause zu finden, eine Heimat, einen Platz und Menschen zu denen man gehört, davon […]

Norwegen

Wie ist das so in Norwegen zu leben, fragt sie mich, in der Dunkelheit, umstellt von kargen Bergen? Und wie ist das so zu leben ohne Herz und Heimat, frage ich zurück, und dann lachen wir beide und wissen, wir wollen einander ganz bestimmt nicht wiedersehen. Was aber geschehen wird. Auch das ist uns möglicherweise […]