Pedro Reyes – Sociatry

Heute im Marta gewesen und mit Pedro Reyes eine ganz außerordentliche und ungemein wichtige Form der Kunst entdeckt. Reyes stellt den Betrachter, die Zuschauerin, eben uns als Konsument:innen von Kunst in den Mittelpunkt. Seine Kunst, seine Aktionen und Installationen beschränken sich nicht auf einen Mitmach-Effekt, sondern haben die Ermächtigung der Einzelnen als Anlass, als Zentrum. Ich bin noch ganz erfüllt von dieser Inspiration, davon, dass jemand all den Problemen, all den Missständen und der Ohnmacht mit denen wir gerade konfrontiert sind, den Glauben an den Einzelnen und die Kraft des gemeinschaftlichen Tuns entgegen setzt.

Der Ausstellungstitel Pedro Reyes lautet „Sociatry“. Eine Wortmischung aus gemeinschaftlicher Verbundenheit und Heilung. Geprägt hat den Begriff Jacob Levy Moreno, ein Soziologe und Psychiater, dessen Arbeitsschwerpunkt auf Möglichkeiten, die Gesellschaft als solche zu heilen, lag. Die Ausstellung läuft noch bis zum 14. August und ist sehr sehr sehens- und erlebenswert.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s