Befindlichkeitsbloggen

Wenn Schreiben ein Muskel ist, der trainiert werden muss, und meine Muskeln nach und nach aufgeben, passiert so etwas wie das hier; eine Art Befindlichkeitsbloggerei. Die Nebenwirkungen der Injektion lassen nach. Allerdings lässt gleichzeitig die Wirkung nach. Die Quaddeln bilden sich erneut, dieses Mal mit einem höllischen Juckreiz. Es ist Samstag nachmittag, also kein Arzt erreichbar, allerdings hatte ich bereits Mittwoch, als die Symptome für mich noch auf eine einfache Nesselsucht hindeuteten mit meiner Ärztin telefonisch abgesprochen, dass ich im Fall von starken Beschwerden ein Antihistamin in Tablettenform einnehmen könnte. Das tue ich dann. Es wirkt ein wenig. Die Flecken werden weniger, es juckt kaum noch, ich schöpfe Hoffnung. Gerade deswegen, weil es abends immer schlimmer geworden ist, all die Tage zuvor. Ich weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass ich die Unterdrückung noch bezahlen werde. Um 1.00 h nachts werde ich von höllischen Juckreiz wach. Die nächsten drei Stunden verbringe ich damit, mich gegen jede Vernunft zu kratzen, kalte Waschlappen auf die besonders schlimm betroffenen Stellen zu legen, und mich mit Lesen abzulenken. Irgendwann schlafe ich ein. Heute morgen sind die Lippen erneut geschwollen, im übrigen ist alles in einem erträglichen Bereich.

Am Mittwoch werde ich erfahren, wie das Seminar in Berlin gewesen ist, was ich versäumt habe, ob ich das alles überhaupt nacharbeiten kann. Vielleicht ist diese Krankheit mit ihrem mysteriösen Verlauf aber auch ein Zeichen. Zeichen dafür, dass ich zu viel von mir verlange, dass ich eigentlich kürzer treten muss und dieses Studium einfach ein Fehler gewesen ist.

So geht das mit dem Bloggen hier nicht weiter. Ich will und werde etwas ändern. Aber erst einmal versuche ich wieder auf die Beine zu kommen.

Aber vielen Dank an euch alle für die guten Wünsche. Die sich leider (noch) nicht erfüllt haben.

3 Gedanken zu “Befindlichkeitsbloggen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s