(13)

Wenn der Morgen enteignet wird von einem Kartell der Trauer. Was folgt daraus? Wohin geht so ein Tag? Wem geht er nach? Und wann gelingt es ihm abzubiegen? Die Biege zu machen. Über sich selbst zu lachen. Ein Gleichgewicht zu finden zwischen Zweifel und Zuversicht. Reihenfolgen etablieren, an denen man sich festhalten kann. Und sie dann umwerfen. Lachend. Aus Lebenslust.

4 Gedanken zu “(13)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s