4 Gedanken zu “(42)

  1. Im Alter lebt die Kinderangst, die im relativ robusten Erwachsenenleben zurückgedrängt ist, wieder auf, ja. Das Gefühl der Verletzlichkeit angesichts fehlender Körperkräfte wächst. Mit der Todesnähe hat es, glaube ich, weniger zu tun. Im Gegenteil, das Bewusstsein meines eigenen baldigen Endes hift jedenfalls mir, diesen Zustand zu ertragen, während der Gedanke, dass dies nun unendlich so weiter gehen sollte, mir ganz unerträglich wäre

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s