Furcht und Zittern

Was für eine schöne gestochen scharfe Schrift ich hatte, als junge Frau. Und was für merkwürdige Ansichten.

Furcht und Zittern von Kierkegaard zum wiederholten Male ausgeliehen. Ohne es zu schaffen, über die ersten Seiten hinaus zu kommen. Dabei geht es genau darum: Furcht und Zittern mit Vertrauen und Liebe zu überwinden. Beharrlich.

Ein Gedanke zu “Furcht und Zittern

Schreibe eine Antwort zu Ulli Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s