(36)

Briefe sterben aus. Diese langsame, nachdenkliche Form der Kommunikation verschwindet.

Es ist traurig, dass die Briefe aussterben. Aber noch trauriger ist, dass ich mich nur noch als Ansammlung verschwindender Fähigkeiten begreifen kann. Es gibt keine Gedanken mehr, die mich beflügeln. Alle Gedanken sind so schwer, dass sie mich lebendig begraben (bewegungsunfähig machen). Ich will schon lange auf nichts mehr hinaus, nur möglichst von allem weg.

Früher bin ich der Zeit davon gelaufen, jetzt hinke ich ihr immerzu hinterher.