(22)

Und dann irrst du herum auf diesen Einbahnstraßen, die behaupten, es gäbe nur eine Richtung und kein Zurück. Die mit einer Entschiedenheit, nach der du dich immer gesehnt hast, behaupten, es gibt kein Zurück. Während du im Spiegel immerzu nur diesen Augenblick totfotografierst. Die Hoffnung auf früher, die viel langsamer als alles andere stirbt.

2 Gedanken zu “(22)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s