Hélène Cixous

„[…] die Spur dessen, was uns entgeht“, schreibt Cixous. Und vielleicht ist auch das eine Definition für den unfassbaren Kern, um den alle Kunst kreist. Kunst als Ort des Übergangs, der Transformation. Der (manchmal sehr subtilen) Überschreitung der Grenzen, die wir uns setzen, die uns gesetzt werden.