(23)

Ich lebte in einem großen Koffer voller Angst. Erstarrt in meinem Willen zur Flucht.

Die Freundlichkeiten eines humorlosen Tages und wie Espedals Texte immer wieder auf Goyas schwarze Bilder zulaufen.

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “(23)

  1. Als Kind und junger Mensch sind wir hilflos. Zum Glück kam jemand und richtete dich auf. Noch weiter und später rafft sich das in Angst gefangene Ich mit Zögern und Unruhe, aber selbst auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s