(21)

„Den Tag ins Bett legen“ – ein Druckfehler, der voller Poesie ist, einen Raum voller Möglichkeiten öffnet.

Der Raum wird warm, weitet sich, während die Erwartungen abkühlen, sich zurückziehen.

Wie die Dunkelheit uns verschwinden lässt, um der Vorstellung von etwas anderem, davon, wie wir sein könnten, Raum zu schaffen.

2 Gedanken zu “(21)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s