(16)

Dass ich mir niemals zutraute, etwas anderes zu zeichnen als Bilder und Fotos abzumalen, sagt sicher mehr über mich, als ich selbst verstehe. Ich habe ohnehin wenig Ahnung von mir. Am ehesten davon was ich besser und was ich weniger gut nachahmen kann.

Die Geheimnisse der Welt hinter der Welt, oder mich einfach nur lebendig fühlen, das war nichts für mich. Das überstieg meinen Horizont. Das war der Drachen, der niemals abhob, egal wie schnell ich rannte, wie fest ich am Seil zog. Dem bunt verzierten Seil.