6 Gedanken zu “Alter

  1. Mich erinnert das an das „Werden, wer man ist“, wovon Ágnes Heller in ihrem Vortrag neulich gesprochen hat. In dem Sinn, dass man sich – in einem glücklichen Fall – zu sich selbst hinentwickelt. Und in dem Sinn, dass Jugend zwar oft mit makelloser Schönheit einhergeht, Alter jedoch mit einer Vervollkommnung (im guten Fall) der eigenen Person. Zumindest verstehe ich das so.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s