Der Verzicht blüht an jeder Ecke

Der Verzicht blühte an jeder Ecke. Die Farben gingen aus und ein. Auf dem alten vernarbten Holztisch, den ich nach meiner Scheidung zugesprochen bekommen hatte, stand ein Blumenstrauß und sprach mich an.

Selbstverständlich verstand ich nicht, was er sagte. Ich war schließlich nicht verrückt, nur einsam. Aber es war nicht zu überhören, dass er sprach. Jeder Mensch ist wertvoll, so etwas in der Art, hörte ich schließlich doch nach sehr langem, sehr konzentrierten Lauschen heraus.

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Der Verzicht blüht an jeder Ecke

  1. Holztisch, zuverlässig, stabil, warmes Material. Ein Ort fürs Teetrinken, freundliches Kreissitzen, Denken, Lesen, Schreiben. Darauf der sprechende Strauß. Frisch, Grün, Farben darin, Blätter, Blüten, Raunen, Wispern, Mitteilen.
    Soviel Wärme um das Ich, soviel Zugeneigtheit. Und eine Weisheit in der Gabe der Natur, etwas davon scheint schon verstanden. Das Ohr wird sich üben, wichtige Sätze werden noch zu hören sein.
    (All das Warme und Lebendige, mittendrin das Ich. Das Wort Scheidung erscheint winzig und an Spitzen und Kanten ummantelt.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s