Ein jegliches hat seine Zeit

„Ein jegliches hat seine Zeit“. Viele Jahre lang ist das eine Verheißung auf alles, was noch kommen wird, und dann, scheinbar plötzlich, ist es die Feststellung für all das, was für immer vorbei ist.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein jegliches hat seine Zeit

  1. Das bringt mich auf die Idee zu schreiben Ein jegliches hatte seine Zeit. Oder zu fragen, rückblickend: Hatte ein jegliches seine Zeit? Habe ich jeglichen seine Zeit gegeben? Konnte ich es? Wollte ich es?

    (Danke für das Denkfutter!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s