Sprache

Wie wir uns verraten und verkaufen. Und uns unversehens wiederfinden in der Tiefe eines schlichten Gedichts. Denn Dichtung ist Religion (Les Murray), ein Gebet und ein Aufgehobensein in dem, was größer ist als wir. In dem, was vor dem Wort da war, auch wenn geschrieben steht: Am Anfang war das Wort. Ich aber sage euch; vor dem Wort war das Chaos und die Fülle, das Licht und die Dunkelheit, das Unüberwindliche im Unsagbaren. Und alles, was danach kam, war ein Schritt zurück.

Das Weben falscher Muster. Darin manchmal, wenn es einem von uns gelingt, alles loszulassen, ein Muster von unbegreiflicher Schönheit. Einen Moment lang, bevor wir es erneut mit Worten zerstören.