01. November

Am Anfang ist alles scheinbar so einfach. Wir lernen unglaubliche Dinge. Aus einem hilflosen Zellkern entstanden, lernen wir komplexe Bewegungen, Sprache usw. Aber wir lernen es nur spielerisch. Das ist der ganze Trick. Sobald das Spielerische verschwindet, sobald Bewertung an die Stelle von Neugier tritt, wird alles mühsam. Ein Kind weiß einfach, dass es gehen, klettern, malen, singen, kann. Und jedes Mal, wenn es nicht funktioniert, probiert es den Handgriff, die Fußstellung erneut aus, vielleicht minimal verändert, ohne Gedanken, ohne Anklage oder Scham. Einfach so, wiederholen, versuchen, ausprobieren, bis es klappt. Und nicht nur am Ergebnis Spaß haben, sondern am Weg dorthin, am Tun, am Probieren und Scheitern.

Am Sein.

Advertisements