Die alles entscheidene Frage

Es gibt Fragestellungen, Handlungsanweisungen, immer neue Bedenken. Es gibt die nackte Angst, und die Unmöglichkeit, sie in Worte zu kleiden. Hände, die ins Leere greifen. Augen, die sich schließen.

Die Nachrichten sind voll von dem Elend der Flüchtlinge, Millionen entwurzelter Menschen, die verzweifelt um ihr Überleben kämpfen, um Hoffung, um das Recht Rechte zu haben, und es gibt die Überforderung der Staaten, die immer noch keine Menschen sehen, sondern Probleme, die sie abschieben wollen, indem sie Grenzen schließen, Verantwortung negieren, immer noch, immer wieder Abschottung statt Solidarität. Vielleicht beginnt mit dieser Krise, die sich auf einmal mitten nach Europa, in unsere Mitte, verlagert hat, die alles entscheidende Antwort auf die Frage, wie wir leben wollen; gegeneinander oder miteinander.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die alles entscheidene Frage

  1. Ja, so sehe ich das auch. Es geht uns eben alle irgendwie an. Und da gehts eben nur miteinander. Der positive Effekt all der braunen Meinungsmache ist, dass viele Menschen aus ihrem Schweigen aufgewacht sind. Ich hoffe, dass das auch in Ungarn passieren wird.

    (Danke für deine Sätze, die in ihrer Komplexität – trotz der traurigen Inhalte – sehr schön sind. Klingt doof, ich weiß. Ich hoffe, du verstehst.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s