(41)

Man muss es aushalten, um es aufzuhalten: Verschwinden als Essenz des Lebens. Wir nennen es gemeinhin lieber Veränderung, und das ist sicher nicht verkehrt, aber eben auch kein Widerspruch.

Begleitzustände. Wie wir versuchen, uns die Erkenntnisse höflich vom Leib zu halten.

Wenn es denn einen Sinn des Lebens gibt, besteht er darin, so lange zu lernen, Abschied zu nehmen, bis es man es endlich richtig hinbekommt.

Advertisements