III

Irgendwann muss ich damit angefangen haben, mir einzureden von jetzt an sei alles, was ich erlebe, banal, die Zeit der Abenteuer, Umbrüche und Entdeckungen sei vorbei. Ich lernte sehr gründlich, die sich nach wie vor ereignenden Glücksmomente zu übersehen. So gründlich und gewissenhaft, dass ich schließlich den Reichtum meiner Erfahrungen nur noch als Last empfand, als etwas, das alles andere verhinderte, außer mir dem sich stetig verringernden Abstand zum Tod immer bewusst zu sein.

 

Advertisements

6 Gedanken zu “III

  1. Manchmal hilft es (hilft mir), die Todesangst einfach weg zu toben… mit Tanz oder Sport oder Musik….um wieder in den Körper (in die Energie) zurückzukommen…

  2. Der Tod as Lehrmeister für die volle Lebensfreude … das ist keine leichte Übung, aber eine, die sich lohnt-

    ich lese noch in deinem Text eine Bestätigung für die Behauptung, dass wir selbst es sind, die unser Leben in allen Facetten kreieren, und es passt sehr zu dem, was ich heute Morgen las: wie möchte ich die Welt und mich in Zukunft haben?
    Wir lassen uns von all den Horrorszenarien, in Bezug auf das Kommende, vereinnahmen, statt diesen etwas entgegen zu setzen. Etwas, das blühendes Land und lachende Menschen heissen könnte! Noch denke ich darüber nach …
    herzliche Grüsse
    Ulli

  3. „einreden“? – Das Ergebnis ist auch mir bekannt, allerdings kam es als starkes, alles beherrschendes Gefühl, eine unaufhebbare Gestimmtheit, Empfindung. Die verlangte nach verstehen, so versuchte ich sie zu deuten, ihr Worte zu unterlegen, um sie fassbar zu machen.

    Vielleicht ist es natürlich und menschimplizit, sich zu gewöhnen, abzustumpfen, nur den nächsten wirklichen „Kick“ zu zählen.

    Sich wieder öffnen und üben für all die schönen Momente, die im Alltagsbrei untergehen wollen. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich es so gemacht. Wahrnehmen, zunächst noch ohne emotionelle Beteiligung, benennen. Mit der Zeit gesellte sich das Wundern, das Verwundern, das Glücksgefühl dazu.

    Herzliche Grüße von einer lebenslang Lernenden,
    Bess

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s