04. Februar

Sollte ich selbst Tweets schreiben, würde sich das ungefähr so lesen:

Die Seiten, die sich füllen. Weniger mit Leben, als vielmehr mit dem, was festgeschrieben wird.

 

Und natürlich war das blöd, was ich da gestern geschrieben habe, denn das macht so ein Tagebuch ja aus, um nicht das furchtbare Wort „authentisch“ zu verwenden, dass man sich keine Gedanken darum macht, wen das interessiert, wenn es einem nur selbst wichtig genug ist, um es aufzuschreiben.

Advertisements