Grau und grün.

Der Verlust der Erwartungslosigkeit und die Schwellen, an denen auf einmal alles schwierig scheint, voraussetzungsvoll ist, weh tut. Und die Liebe, die alles überwindet. Vielleicht sogar den Tod.

Die Kinder auf der Bank am Bahnhof. Bewegungslos. Still. Eines dick und ganz grau gekleidet, das andere schmal und bunt. Sommerkleider, die gegen den Regen antreten.

Die Frage für wen man schreibt und warum. Und dass das nie folgenlos bleibt.

Ein rosa Raunen, das dem Finger entschlüpft, überzeichnet das Alter – mein wahres Gesicht.

 

 

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Grau und grün.

  1. Gefällt mir gut. Ein paar Vorschläge habe ich aber:
    „Vielleicht sogar den Tod.“ würde ich streichen. Ich finde, das verrät zu viel.
    Im nächsten Absatz – „dick“ klingt mir zu, sagen wir, hart. Vielleicht könnte man tatsächlich was wie „breit“ schreiben, auch als Kontrast zum „schmal“. Evtl unterstützt das den Gedanken von den kontrastierenden Formen sogar etwas besser, musste ma ausprobieren.
    Im letzten Absatz würde ich „den Fingern“ machen. Klingt einfach besser, finde ich. So, wie es jetzt istm fühlt sich die Geste in meinem Kopf auf einen einzigen etwas schrägen Zeigefinger reduziert.
    Ich finds schön, wie du hier „Kitsch“ und „grau“ verbindest. Das hast du insgesamt prima gemacht, und man spürt die leise seufzende Sehnsucht, die oft gerade an regnerischen Tagen besonders hervortritt.

  2. Eine schwierige Frage, für wen man schreibt und warum…wenn man sie stellt, hat man schon verloren, und doch, sie plagt uns immer und immer wieder, ja, Du hast recht, es bleibt nicht folgenlos…aber in dem Fall hast du für mich geschrieben, denn ich habe was über mich erfahren und im besten Fall hast Du auch was über Dich erfahren…hab Dank für diese Mütze voll Poesie – zartbitter.

  3. Dein poetisches Innenleben beneidenswert gut in Worte gefasst, man spürt es denken auf dem Bahnsteig, wo sonst kaum jemand denkt, alle sich von Abschieden und Lebensspanngedanken ablenken mit ihren Wischdingern und dem Verstöpfeltsein…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s