6 Gedanken zu “Schreiben

  1. jaaa, genau. nichtstun braucht total viel energie. am meisten, sich gegen vorurteile und urteile von außen und innen zu behaupten. duras‘ satz trifft mich mitten ins herz. ja, so schreiben möchte ich auch …

  2. das eine ist wirklich nichts zu tun, was, auch für mich, eine der schwierigsten Übungen ist, das andere, zu schreiben, ohne etwas erreichen zu wollen, schreiben um des Schreibens Willen und ohne Schreiberin, so wie tanzen ohne Tänzerin … letzteres kenne ich gut, wohnt in meinen Zellen und ist mir Richtschnur für anderes …

    herzliche Sonntagsgrüsse vom Regenberg
    Ulli

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s