Die kleine Frau verändert sich

Sie schenkten ihr Farben. Mit denen sollte sie ihr Leben ausmalen. Sie schenkten ihr Zeit, durch die sollte sie hindurch gehen. Sie schenkten ihr Geschichten, die sollte sie auseinandernehmen.

Erst muss man die Geschichten hören, dann kann man sie anzweifeln. Erst muss einer dir Zeit schenken, dann kannst du sie verlieren.

Wie geht das mit der Veränderung, fragt die kleine Frau ihren Spiegel. Erst musst du aushalten, dass für dich alles gleich bleibt, dann musst du zurecht kommen mit dem Blick der anderen.

Die kleine Frau dreht sich um. Die kleine Frau wendet sich ab. Das heißt einer neuen Erfahrung zu.

 

[Wortschau Nr. 22: Der fröhliche Wortberg]

Das erste Mal, dass die kleine Frau gedruckt wurde. Nicht, dass sie jemals daran gezweifelt hätte, aber lange gedauert hat es schon.

 

Advertisements

13 Gedanken zu “Die kleine Frau verändert sich

  1. Ich mag die kleine Frau. Sie steckt so voller Widersprüche, angefangen bei ihrer Beschreibung „klein“ und dennoch liegt da eine Ruhe in ihr, so als habe sie genug Ordnung in sich, alle Wirren zu überstehen.

    1. da schliesse ich mich einfach an …

      dieser Text ist wieder so wunderbar und er gehört einfach gedruckt und von vielen gelesen, ich lasse ihn gerade nachklingen-

      herzliche Grüsse Ulli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s