17. Januar

[…] Gespräche, in denen man selbst etwas produziert, was man zuvor noch nicht wusste und nicht nur Gerede, bei dem man routiniert auf „vorrätiges“ zurückgreift.“

 

 

Dieser Satz steht heute in der SZ in Jörg Magenaus Besprechung zu dem Berliner Journal Frischs, und er bezeichnet das, wonach ich mich mein Leben lang sehne, und was sich viel zu selten verwirklicht.

 

Werbeanzeigen