Die Kindheit Jesu – J.M. Coetzee

Die Kindheit Jesu ist ein Roman, der auf so vielen Ebenen gelesen werden kann, dass sein Potenzial unmöglich in einer einzigen Besprechung ausgeschöpft werden kann. Es geht um alles, um Glaube, Liebe, Hoffnung, aber auf der Grundlage der Fragwürdigkeit, wobei Coetzee die Würde der Fragen rehabilitiert. Vielleicht ist „Die Kindheit Jesu“ in erster Linie ein Roman über die Fragwürdigkeit. Unter den Antworten, mit denen wir selbstverständlich leben, liegen die Fragen, die immer wieder neue Geschichten erzählen.

Abgetrieben

Abtgetrieben - Isla volante
Abtgetrieben – Isla volante

Schließlich wachsen die Gedanken aus dir heraus, treiben Knospen und beginnen zu blühen. Darum pflanzen wir Bäume für jedes neugeborene Kind. Sein Leben soll sich verzweigen, wie dieser Baum soll es Wurzeln treiben und wachsen.

Während du nur davon träumst, wegzugehen, den Baum zu fällen, aus seinem Holz ein Floss zu zimmern, und dich den Wellen zu überlassen. Darum hast du als Kind die Märchen mit den Wasserwesen am liebsten gehabt. Und um uns zu beruhigen, sagst du, dass es eben solche gibt, die ihre Wurzeln im Meer haben.