Jacques Brissot

Jacques Brissot, Collages, Voix du silence - pixelles.
Jacques Brissot, Collages, Voix du silence – pixelles.

Jacques Brissots Collagen habe ich eben erst entdeckt. Diese passt irgendwie zu der Diskussion über Warten, Grübeln oder doch lieber einfach weiter gehen. Aber auch die anderen sind außerordentlich sehenswert.

Naturgemäß hat mich ganz besonders fasziniert, dass Brissot häufig Gemälde von Bosch als Vorlagen für seine Collagen verwendet.

„Angeleitet von den Alten Meistern habe ich mir Freiheiten gegenüber der Bibel erlaubt, um die Schändlichkeiten unseres törichten Daseins zu illustrieren, das sich der Reproduktion seiner selbst und dem Wahn des Absoluten hingibt. Dabei habe ich das Spiel der Subversion einer Welt betrieben, die ich kaum verstehe.“ (Jacques Brissot, übersetzt von Alessandra Kartheuser, zitiert nach Krautgarten Nr. 63).

Advertisements

8 Gedanken zu “Jacques Brissot

  1. Vielleicht nur, weil ich aus der Gegend um Köln komme.
    Und hier an diese versteckten Figuren erinnert werde, die in Türmen, Türmchen und Ecken und Vorsprüngen beherbergt sind …
    Wer sich darauf einlässt, der kann, wenn es für ihn stimmt und stimmig ist, vielleicht verzweifeln.
    Danke Dir, liebe Mützenfalterin!
    dm und mb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s