18. Oktober

Vielleicht vermisst (bereut?) man nur das wirklich, was man leichtfertig versäumt hat. Alles andere sind wehmütige Erinnerungen. Die immer wieder überraschende Einsicht, dass man die Zeit nicht zurückdrehen kann.

 

Advertisements

8 Gedanken zu “18. Oktober

    1. „Im Fenster vorn rechts in meinem Abteil
      spiegelt sich das linke hintere Bild.
      Ich sehe im Kommenden das Entrinnende
      völlig überlagert, und es ist als ob Licht
      dieses Spiel mag, unabhängig davon, wo
      die Sonne steht und wohin der Zug reist.“ (Tzveta Sofronieva)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s