Günter Kunert – Tröstliche Katastrophen

In Marguerite Duras letzten Notaten vor ihrem Tod, die Yann Andrea in „C’est tout“ festgehalten hat, geht es um das Schreiben und wie nah das Schreiben dem Schweigen ist. Nur an dieser Grenze hat es einen Sinn. Einen, den der Schreibende erschafft, denn man kann nichts hinzufügen, nur erschaffen. Das war der Glaubenssatz der Duras. Deswegen hat sie so große Literatur hervorgebracht.

Gunter Kunert verlegt sich, zumindest mit seinen „Tröstlichen Katastrophen“ auf das Hinzufügen. Von der Unmöglichkeit, einen Film nachzuerzählen, schreibt Kunert: „Indem wir es in Sprache umwandeln, verliert es sein Wesentlichstes und wird abstrakt.“ So ergeht es einem, der nicht erschafft, sondern nacherzählt und hinzufügt, bei dem man am Ende der Lektüre das Gefühl hat, der zu Anfang noch rätselhafte Titel des Buches, verdanke sich womöglich der Tatsache, dass hier einer Trost findet, in den Katastrophen, allein weil er, als einziger, die Ursachen kennt.

Advertisements

6 Gedanken zu “Günter Kunert – Tröstliche Katastrophen

  1. ‚… geht es um das Schreiben und wie nah das Schreiben dem Schweigen ist. Nur an dieser Grenze hat es einen Sinn. Einen, den die Schreibende erschafft, denn man kann nichts hinzufügen, nur erschaffen.‘
    das gefällt mir gut
    schreiben ist auch schweigen – vieles andere ist auch noch schweigen –
    wenn ich fotografiere und ganz versunken bin – ist das auch schweigen
    und niemandem kann ich diesen moment des erlebens mitteilen – selbst dann nicht wenn ich ihn erzähle…
    ich liebe dieses tiefe schweigen
    die welt ist so laut geworden
    rosadora

  2. Ähm…verzeih, wenn ich mir die Dreistigkeit erlaube, den imaginären „Gefällt mir“-Button für den vorangehenden Kommentar zu drücken 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s