Das Kind

Ich habe Angst, sagt sie. Vor den Veränderungen. Dass es sie nicht gibt.

 

Nur die Lügen auf dem Weg von der Geburt zum Tod.

 

Das Kind mag ihre Stimme. Es ist ihm gleichgültig, was sie sagt. Es genießt den Klang und lächelt. Es stellt keine Fragen. Das ist der Grund, warum sie alles aussprechen kann. Vielleicht zum ersten Mal. Ohne Gewissheit.

 

Voller Angst.