Das schweigende Kind

Es regnet auf die Straßen und Plätze, auf die Flüsse und Dächer. Und auf das schweigende Kind. Jetzt kann niemand mehr unterschieden, ob die Tropfen in seinem Gesicht vom Regen kommen, oder ob es Tränen sind. Niemand wird fragen. Und sollte jemand fragen, wird es die Schultern heben, und damit ist alles gesagt.