Positionen

In einer bestimmten Position, sehe ich aus dem Fenster lediglich ein Stück Himmel. Mal blau, mal grau, mit Schäfchenwolken geschmückt, oder nackt. Aber eben nur diesen Himmel. Der überall sein könnte. Keine Bäume, keine Häuser, die ihn lokalisierbar machen, ihn geografisch festschreiben.
Vielleicht geht es mir so mit meinen Schreiben. Vielleicht ist das Bild eine Erklärung für meine momentanen Schwierigkeiten. Ich will von Anfang an nur diesen Ausschnitt, der so allgemein ist, dass man mich dahinter nicht erkennen kann. Als wäre Schreiben möglich, ohne sich erkennen zu geben. Als wäre es wirklich möglich, mit dem Schreiben die Spuren zu verwischen. Die Spuren eines wenig geglückten Lebens verwischen mit Sätzen, die von einer Erhabenheit sind, die mich weit zurücklässt.

Werbeanzeigen