Was bleibt

Alter Friedhof
Alter Friedhof

Noch heute glaube ich, dass ich es nicht verdiene, nach Frankreich zurückzukehren. Ich dachte, ich hätte meine Familie im Stich gelassen, und jetzt lebt keiner von ihr mehr dort. Wie erklärt man sich, dass ich Menschen im Stich gelassen haben könnte, die es gar nicht mehr gibt? Menschen verschwinden also niemals, sie gehen nie für immer fort, und stets bleiben Schuld und Wiedergutmachungsversuche.“ (Louise Bourgeois)

17 Gedanken zu “Was bleibt

      1. Wie gut, dass das für viele reflektierte Menschen möglich ist. Ich kenne jemanden, der gerade daran zerbricht. Was kann ich so einem Menschen raten? 😦

      2. Das ist schrecklich! Und alles, was ich jetzt und hier dazu schreiben kann, muss dumm sein, weil ich den Menschen und die Umstände nicht kenne. Aus eigener Erfahrung weiß ich nur, dass die „Heilung“ (oder wenigstens das Sich-damit-arrangieren) damit beginnt, dass man die Dinge so zulässt wie sie sind, waren, wie sie wirken, dass man sich dem „Schmerz“ stellt. Das klingt alles so groß und pathetisch, ich glaube generell ist das eine Erfahrung, über die man eigentlich erst reden kann, wenn sie durchlitten ist. Dir und diesem Menschen wünsche ich jedenfalls viel Kraft und Liebe. Letztendlich ist es immer die Liebe, die heilt.

      3. Nein, das klingt überhaupt nicht „pathetisch“. Darf ich der Person diesen Eintrag zeigen und das, was du geschrieben hast? Ja, oder? Ist ja öffentlich.

  1. Lois Bourguise ist einer meiner favorisierten Künstlerinnen.
    Sie hat einen Weg außerhalb der Gesellschaft eingeschlagen, gegen alle Traditionen.
    Mit ihrer Skulptur Maman hat sie für mich ausgedrückt, was es bedeutet. Sie hat ihre Mutter, die Spinnerin (oder Weberin) war, damit geehrt.
    Wenn der Mensch seinem eigenen Weg folgt, geht das oft mit Verletzungen ein her.
    Liebe Grüße Susanne

    1. Bourgeois hat ihre Mutter nicht nur geehrt, sie hat sich ihr Leben lang aktiv mit ihrer Geschichte, den eigenen Verletzungen, auseinander gesetzt, das ist es, was mich so berührt an ihrer Kunst. Sie ist anwesend, in jedem ihrer Werke und zwar als eine starke Frau, die die Stärke aus der Annahme ihrer Schwäche gewinnt und aus dem Bewusstsein, dass sie, wie jeder Mensch, Fehler gemacht hat.
      Herzliche Grüße m.

  2. ein wirklich berührendes zitat, danke!
    ich mag louise bourgeois und ihre kunst, und was dahinter steht, auch sehr.
    (habe auf meinem blog ein gedicht stehen, das einen titel ihrer skulpturen trägt: femme maison.)
    herzlich,
    diana

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s