Gerüchte

Die Gerüche. Aber auch die Gerüchte. Wie das eine zum anderen kam. Eine Lücke in der Betrachtung. Ein Freiraum für die Fantasie. Ich hielt mich an und hielt das aus. Im Tor standen zwei Schneemänner, die langsam vor sich hinschmolzen. Mein Kopf war ein Brett auf dem es sich balancieren ließ.

7 Gedanken zu “Gerüchte

    1. Und Gerüche können Erinnerungen hervorzaubern, die ohne sie schon lange im Keller des Gedächtnisses überwintern 🙂 Die Erinnerung an meine erste große Liebe ist immer fest gebunden an den Geruch einer bestimmten Seife 🙂

      Gruss

      Achim

  1. ich sehe keine schneemänner beim lesen, sondern die fussballer auf dem neuen header … seltsam, dann deinen text zu lesen … die männer setzen ein gerücht von sommer in die welt und schneemänner lassen sich nicht vorstellen. ist das nicht verrückt, wie bilder uns auf spuren bringen? ein bisschen wie gerüche eben … 🙂

  2. … und weil unser Geruchssinn einer der prägendsten und doch einer der undifferenziertesten ist, passt die Gerüchteküche auch so gut. Das sind so „habe ich so gehört, aus zehn Ecken, bin mir nicht sicher, aber da scheint wohl …“-Wahrheiten. Woher kommt nur das T aus Gerücht? Gerücheküche hätte auch gepasst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s