Femme Maison – Louise Bourgeois

„Damals ahnte ich es nur, doch heute ist mir das vollkommen klar. Wenn man jemanden fragt: Sind Sie männlich oder weiblich, was sollte solch eine Person wohl darauf antworten? Sollte man vor Verlegenheit sterben, weil solch eine intime, persönliche Angelegenheit der ganzen Welt offenbart würde? Die Frau, die ich damals zeichnete – die Femme Maison -, besaß noch nicht die Sicherheit oder die Objektivität, um einfach zu sagen: Frag mich nicht so was! Nein. Sie flüchtete und versteckte sich.“ (Louise Bourgeois)

5 Gedanken zu “Femme Maison – Louise Bourgeois

  1. Ohne die Worte von Frau Bourgeois dachte ich an die Fesselung vieler Frauen an Haus und Herd.
    Dass man gefragt wird, welch Geschlecht man sei, ist mir glaube ich noch nie vorgekommen, außer auf unpersönlichen Formularen. Dass es gar eine intime Frage sei, dass kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Wenn es denn aber so ist, dann kann ich den Impuls sich verstecken zu wollen folgen.

    herzlich grüßt dich
    Frau Blau

    1. Ich verstehe die Frage ein wenig anders, Frau Blau. Dass ich eine Frau bin, oder ein Mann mag eindeutig sein, aber stell Dir eine Frage vor, die wirklich darauf abzielt, zu erfahren, ob Du Dich weiblich oder männlich verhältst, fühlst, agierst…Das empfände ich auch als sehr persönlich, als nicht angebracht, zumal wenn Dich jemand als Mutter fragt, vor dem Hintergrund, dass er weiß, Du bist Künstlerin, oder jemand mit viel Verantwortung in Deinem Arbeitsbereich, ob Du Dich denn als weiblich empfindest, dann ist es doch viel eher ein Angriff, als eine scheinbar neutrale Frage.
      Aber auch wenn ich Dir zu widersprechen versuche, freue ich mich über den Widerspruch.

      1. so gesehen, ist es sogar eine unverschämte Frage. Letztlich steht ja die Frage an sich im Raum: was ist WIRKLICH weiblich oder männlich? Eine moralische Frage oder Feststellung: das macht doch keine Frau, womit ich in jungen Jahren oft konfrontiert war, jetzt eher seltener, ist zum davonlaufen!
        Sicherlich hat Frau Bourgeouis in ihrer Lebenszeit viel mit dem Dünkel Männer gegen Frauen in der Welt der schönen Künste zu tun gehabt…

        herzlichen Dank für deinen Widerspruch und liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s