Verstehen

Sich gebärden

Wissen was die Uhr schlägt

wem die Stunde schlägt

Und bis zu welchen Hals uns die Zeit steht

Eine Zeit in der uns einiges blüht

In der eingekerkerte Wünsche ausbrechen

weil jeder verlernt hat

für sich zu sorgen

Wie Regenwürmer die auf jeden Trick hereinfallen

die Augen von der Wahrnehmung trennen

die Hände von der Betrachtung

und glatt bügeln was unterm Strich bleibt

Sich entlieben

Das Interesse verlieren

Das Umklammern der Oberfläche

den Drek unter fremden Fingernägeln anbeten

Anker werfen um einen Glauben zu befestigen

Die Tüchtigkeit

sich zu verlieren

und die Beharrlichkeit

einen anderen zu brauchen

um man selbst zu sein

Erkenntnis geht anders

Darum ist ein Spiegel niemals ein Trost

und ein Freund der niemals die Wahrheit sagt.