Die kleine Frau träumt

Die kleine Frau hat von Schiffen geträumt. Von Matrosen und hohen Wellen. Von einer Enttäuschung, die schwer genug ist, um einiges aufzuwiegen.

Sie war Jona und ließ sich ins Wasser werfen.

Erst muss man untergehen, dann kann die Luft nach einem schnappen.

Erst muss die Dunkelheit dich einhüllen, dann kannst du dir ein Kleid weben aus Nichts.

Der Fisch wollte sie nicht gehen lassen. Er war einsam und vermisste ein gutes Gespräch. Weil er glücklich war, öffnete er das Maul und Licht traf die kleine Frau, die erwachte.

Armer Fisch, murmelte sie, wir sehen uns wieder in Ninive.

3 Gedanken zu “Die kleine Frau träumt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s