13 Gedanken zu “Olga Martynova sagt Hi

  1. Wenn man Deine Frage verallgemeinert, dann erkennt man wie unsinnig sie eigentlich ist: Warum sollte ich etwas tun, das jemand anderer besser kann?

    Hinzufügen sollte man, dass das Besserkönnen nie endgültig entschieden sein wird. Sagen wir also: Wahrscheinlich gibt es eine stattliche Zahl von Menschen, die das, was wir gerne tun, was vielleicht unser Leben ist, weit besser können. Unser Ego hört das nicht gerne, was aber sagt unsere Frage über den Wert dieser Angelegenheit? Eben: Nichts!

    Wenn das Schreiben etwas für Dich bedeutet, vielleicht: Blüte, Reichtum, Entwicklung, dann bleibe dabei. Wenn nicht, dann lass es. Aber abhängen von anderen tut es nicht.

  2. Irgendwie ärgert mich dieser pädagogische Kommentar, möglicherweise weil ich mir nicht sagen lassen möchte, was ich zu tun habe, möglicherweise auch, weil ich nicht gerne lese, dass ich dumme Fragen stelle, wenn ich eigentlich nur begeistert bin. Und ganz sicher, weil hier jemand offensichtlich gar nicht begriffen hat, dass ich meine unerreichbaren Göttinen zum Schreiben ganz unbedingt brauche.

    1. Du sollst Dir nicht von mir sagen lassen was Du zu tun hast, völlig richtig (war auch nicht so gemeint).

      Von einer dummen Frage habe ich allerdings nicht geschrieben. Und woher ich begreifen oder wissen soll, welche Göttinnen Du für Dein Schreiben brauchst, entzieht sich mir, zumindest wenn ich den Eintrag oben lese.

  3. Mützenfalterin, dein Pfand wird dir langsam zurückgezahlt, das gefällt mir.

    Jeder braucht seine Götter. Wie wahr.
    Für mich war das ein guter Text, ja, aber ein wenig zu eintönig in der Beschreibung und im Handwerk verhaftet geblieben. Am Ende bleibt es also eine Geschmacksfrage und keine [reine] Könnensfrage.

    Ich lese dich- und jetzt wirst du mich wahrscheinlich schlagen wollen- lieber. Viel!
    Das sage ich, nicht aus Anbiederei, sondern weil du…nun ja, du weißt, jeder braucht…

    1. Vielleicht hättest Du sie hören müssen, wie sie den Text gelesen hat. Weil er nicht eintönig ist, sondern sehr witzig. Von einem ganz wunderbar absurden Witz, geschult an Charms und Wwedenski, weil sie die ganze Zeit umfasst und ein ganz großes Ganzes, um es in kleine Geschichten zu verwandeln. Aber ich will Dich jetzt auch nicht langweilen mit meiner Überzeugung, weil Du ja ohnehin verstanden hast, worum es mir geht. Und ich versuche das jetzt einfach zu genießen, was Du da schreibst, auch wenn ich selbstverständlich der Meinung bin, dass Du Dich ganz fürchterlich irrst 😉

      1. Das ist tatsächlich ein wunderbarer Text unter anderen. Auch die Lesung war fantastisch, und es ist jedes Jahr wieder ein Genuss für uns, die Bachmann-Tage zu verfolgen.

  4. In der Kürze die Würze? Naja, okay, ich mach’s kurz: Ich hätt‘ schon manchmal gern gehabt (zumindest dachte ich das manches Mal, wenn ich hier las), dass die Falterin sich etwas ausbreitet, noch mehr Raum aufspannt, einfach weil’s oft Freude macht, das zu lesen, mich auch interessieren würde, wie sie beim ausschweifenderen Schreiben überraschend bleibt und ich glaube, dass sie gut im Wenden ist, Abwechslung reicht. Das zeigen ja auch die kürzeren Sachen, aber naja, wie gesagt, ich mach’s kurz: Ich hätt’s gern mal länger. Also, öhm, ich mein‘ jetzt Dich, Falterin.

    1. Diesen Wunsch, rockme, hast Du gegenüber Frau Minsk damals auch geäußert, ich erinnere mich. Ich möchte dazu zwei Sachen sagen; erstens ich mach den Blog für mich, habe ich mich letztens erinnert, und momentan ist mir nicht nach langen Ausführungen, hab auch gar keine Zeit dafür, und zweitens: es gibt hier lange Texte, wenn Du also wirklich was lang gefaltetes lesen möchtest, guck mal im Archiv. Hier zum Beispiel, oder hier.
      Ansonsten danke ich für den Besuch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s