Hippolythe Bayard „Selbstportrait als Ertrunkener“

Der Finanzbeamte Hippolythe Bayard spielt mit seinem Portrait auf die Intrige im Wettstreit um die Vorherrschaft bei der Erfindung der Fotografie an, als dessen Opfer er sich empfindet.

Das Rennen gewann schließlich Daguerre und damit Frankreich.

 

Hippolyte Bayard "Selfportrait as a Drowned man" 1840

 

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu “Hippolythe Bayard „Selbstportrait als Ertrunkener“

  1. Gerade fällt mir auf, dass dieser Post angesichts des Unglücks der Costa Concordia eventuell ein wenig geschmacklos ist.

    Nachtrag: Aber ich lass es doch stehen. Weil es um die Geschichte der Fotografie geht und darum, wie jemand seine Kränkung in Kunst verwandelt. Überhaupt sich mit Kunst zu wehren, wäre ein gutes Thema.
    Und die Medien, wie die mit dem Unglück umgehen, finde ich geschmackloser: heute morgen z.B. habe ich einen langen Bericht gehört, in dem es um die finanziellen Einbußen usw. der Überlebenden ging, weil ja nun das ganze Gepäck weg ist und die Kreuzfahrt zwar nicht lustig, aber trotzdem teuer gewesen ist. Wenn solche Berichte gesendet werden, während noch immer Eingeschlossene im Wrack vermutet werden, kann Hypolite Bayard getrost stehen bleiben.

    1. Das finde ich auch. Zumal du dir überhaupt Gedanken darüber gemacht hast. Manchmal kommt nach einem schlimmen Kindesmissbrauchbericht ein Gewinnspiel.

      Ich wünschte, das Bild wäre etwas größer. Ich kann nur einwenig Stimmung einfangen, aber die Details hätte ich gerne gesehen. Den Streit habe ich aber nicht verstanden.

  2. Der Streit ist auch eine lange Geschichte, mit Intrigen und all diesem Drum und Dran, darüber müsste ich mal einen eigenen Artikel schreiben. Irgendwann, wenn ich etwas mehr Zeit habe.
    Und das Foto habe ich leider nicht größer gefunden.

  3. hier ist es etwas verworren angebracht dem fazit voraus klartext
    ertunken
    zanken
    wanken
    eilen
    dimetrios -der clown als hänker im seil
    oder schote von schotten
    da
    es kann nur ein blinder
    und das
    denken..
    mit dem lenken.

Schreibe eine Antwort zu muetzenfalterin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s