Das

Wie ein nüchterner Ratschlag fühlte es sich an. Man konnte genauso gut liegen bleiben, die Schmerzen kultivieren, das Nichtstun. Dem Regen zuhören. Von einem Traum in den nächsten gleiten. Die Zungen der Lieblosen anschweigen und auf ein Ende warten. Das Ende wagt man nicht zu schreiben. Das Ende bereitet nach wie vor zu viel Angst. Die Zeit wird kommen, aber jetzt bin ich da.