Sebastiao Salgado

„Erst Sebastiao Salgado zeigt uns mit Bildern, die einen nicht mehr loslassen, wie wenig wir von den Männern und Frauen wissen, auf deren Schultern die Welt liegt.“ (Nadine Gordimer)

Goldmine von Serra Pelada, 1986

 

Werbeanzeigen

Rotkäppchen

Sie schlug die Augen auf

Na gut, wieder ein Tag

Wieder ein Himmel und

ein Bett das man verlassen konnte

Sie nahm den roten Hut malte ihre Lippen an

Wein im Korb  Kuchen

Das musste reichen

Sie machte sich auf den Weg

Im Wald raschelte das Laub

zwitscherten die Vöglein

begegnete ihr der Wolf

Geh mir aus dem Weg sagte sie

Ich muss zur Hexe

Zu spät sagte der Wolf

die habe ich längst gefressen

Wenn ich aufstoße kommen mir immer noch ihre Zaubersprüche hoch

Doch nicht zu der sagte sie

Und jetzt lass mich vorbei

Du musst noch Blumen pflücken sagte der Wolf

Ja ja sagte sie

und Steine sammeln für deinen Bauch

Der Wolf war nicht besonders klug

Er senkte den Kopf und schlich ihr nach wie ein geprügelter Hund

Sie wiegte ihre Hüften

Sie schwebte

Sie tanzte

Er durfte gar nicht hinsehen

Und dieser süße Duft

Sie schlug an die Tür

Ich bins mach auf

Ein paar Dielenbretter knarrten

Ein Schlüssel bewegte sich rostig im Schloss

Dann war sie weg

Die Tür schlug zu

Und wenn sie nicht gestorben sind

Dann wartet er noch heute