Nachtrag zur Lesung am 18. November in der auto-kultur-werkstatt

Über 60 Menschen haben den Weg in das Wohnzimmer von Elke Werneburg im akw gefunden, um mit uns das neue Buch „Flüsse ausgraben“ zu feiern. Alle Autoren lasen aus ihren Texten, wunderbar begleitet von Manfred Matulla und Mark Scheel und umrahmt von den sehr gelungenen und stimmungsvollen Fotos von Oliver Meyer.

Nach der ersten Hälfte betrat Roland Siekmann die Bühne. Bisher habe er Belletristik Manuskripte stets abgelehnt. Das passt nicht zu mir, habe er gedacht. Das war diesmal anders. 

„Das Buch ist in einer ungeheueren Geschwindigkeit entstanden, ich habe es erst Mittags aus der Druckerrei geholt“, sagt der Verleger, der jetzt unser Verleger ist. Man spürt, dass auch er sich freut über dieses Buch. Und ich sitze da in der ersten Reihe, die für uns Autoren reserviert ist und denke, dass das die Szenen sind, die man im Kino sieht und dann denkt: So etwas möchte ich auch einmal erleben.

24 Gedanken zu “Nachtrag zur Lesung am 18. November in der auto-kultur-werkstatt

  1. Das ist ja toll! Herzlichen Glückwunsch von mir. Gerade dein letzter Satz verrät, wie überwältigend das für dich war. Verrätst du uns, worum sich deine Geschichte dreht??

      1. Ich finde es sehr schön „mitanzusehen“ wie du dich freust, dazu hast du auch allen Grund! Ich überlege, ob ich deine Geschichte anhand deines Schreibstils wiedererkenne würde. Da ich ihn sehr prägnant finde, glaube ich schon. Allein anhand der Titel kam ich aber nicht weiter. Sobald wieder Geld in der Börse ist- was wir alles an Büchern kaufen und Kopien zahlen müssen ist der Wahnsinn- werde ich es bei dir bestellen! Aus Neugier und keinesfalls aus einer Gefälligkeit heraus!

  2. Ja, genau. Erzähl‘ uns einwenig darüber. Bei Amazon kann man das noch nicht bestellen. Das müsst ihr ganz schnell ändern. Würd’s gerne lesen und dann Werbung machen!

    1. Man kann es bei Amazon bestellen. Aber wir haben mehr davon, wenn ihr es bei mir bestellt. Wenn Du versprichst, Werbung zu machen, schicke ich Dir sofort ein Exemplar, Sherry :-). Schreib mir schnell eine Mail mit Deiner Adresse.

  3. und jetzt noch was gaaanz anderes. du bist ja eine meiner neuen entdeckungen. du und dein blog. herrlich dein blog. und darum verleihe ich dir hiermit den „Versatile Blog Award“. er berechtigt dich dazu, deinen leserInnen sieben möglicherweise bis anhin verschwiegene details aus deinem leben zu verraten.
    du kannst ihn hinterher an fünfzehn andere mitbloggerInnen verleihen.
    die regeln findest du hier: http://sofasophia.wordpress.com/2011/11/20/ausgezeichnet/
    herzlich, d.

    1. Liebe Sofasophia,
      natürlich freue ich mich sehr darüber, dass Dir mein Blog gefällt, insofern ist diese Auszeichnung schön, allerdings hatte ich schon Petra, die mir den Award kurz vor Dir verliehen hat, geschrieben, dass ich keine wirkliche Freundin derartiger Ketten- Spiele bin. Ich fühle mich schlicht und ergreifend nicht wohl damit und muss mich insofern entscheiden, ob ich dazu stehe eine Spielverderberin zu sein, oder aber über meinen Schatten zu springen und mich selbst nicht mehr recht zu mögen. Ich hoffe ,dass das niemanden allzusehr verärgert. Und dass ihr alle trotzdem unser Buch bestellt 😉

  4. ooops, jetzt wollt ich doch zuerst gratulieren! bin stolz auf dich!
    schickst du mir eins? gerne!
    ähm, und ja, das wünsch ich mir auch – ich meine auf diesen bänken da zu sitzen und … na … ich hoffe, dein buch verkauft sich gut!
    signierst du es mir? adresse kommt per mail!
    herzlich, d.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s